Events

Weihnachtsmarkt in der Gelsenkirchener City

Vom 19.11.2021 bis zum 23.12.2021

Es gilt die 2-G-Regel

Am Freitag,19.11.21 ist es soweit: Nach der coronabedingten Zwangspause im letzten Jahr findet vom 19. November bis zum 23. Dezember auf dem Heinrich-König-Platz und dem Neumarkt wieder der Weihnachtsmarkt in der City statt. Allerdings gibt es dabei einige Regeln zu beachten.

Bis vor wenigen Tagen war noch völlig unklar, ob und unter welchen Bedingungen der diesjährige Weih-nachtsmarkt überhaupt stattfinden kann. Nach langen Gesprächen mit der Stadt Gelsenkirchen und den Händlern zur Coronalage kann der Markt nun am Freitag, 19. November, starten. Damit sowohl Besucherinnen und Besucher wie auch die Händlerinnen und Händler die weihnachtliche Atmosphäre fünf Wochen lang genießen können, müssen sich alle an die vorgegebenen Regeln halten.

Auf dem gesamten Weihnachtsmarkt gilt für alle Personen ab 13 Jahren die 2G-Regel: Der Besuch ist damit nur noch für Geimpfte und Genesene erlaubt. Die erforderlichen Nachweise werden auf dem Weihnachts-marktareal stichprobenartig durch die Händler und den Kommunalen Ordnungsdienst kontrolliert.
An allen Ständen, die offene Speisen und Getränke anbieten, muss jeder, der etwas kauft, zwingend einen solchen Nachweis vorlegen. Der Status muss per zertifizierter App oder Impfausweis in Zusammenhang mit dem Personalausweis nachgewiesen werden.
In den Schlangen vor den Ständen gilt Maskenpflicht. An den anderen Ständen, z.B. an den Kunsthandwer-kerständen, muss auf Verlangen der Nachweis vorgelegt werden.

Die Besucher dürfen sich trotzdem wieder auf eine Vielzahl an Angeboten freuen. Ob Almhütte, Spezialitäten aus verschiedenen Ländern oder Kunsthandwerk, im Gelsenkirchener Weihnachtsdorf findet sich etwas für jeden Geschmack. Auch die kleinen Gäste kommen hier nicht zu kurz: Eine Karussellschleife sorgt für Spaß und Unterhaltung bei den Kindern.
Das beliebte Kettenkarussell wird aber erst einige Tage später aufgebaut. Personalmangel oder krankheitsbe-dingte Ausfälle haben hier und bei einigen anderen Stammhändlern dazu geführt, dass sie in diesem Jahr gar nicht oder erst verspätet am Gelsenkirchener Weih-nachtsmarkt teilnehmen können. Dafür sind aber einige neue Händler hinzugekommen.


Geplant ist in Abhängigkeit von der Gesamtsituation, die Besucher an den Wochenenden freitags und samstags mit Chor-Auftritten und Musikdarbietungen zusätzlich zu unterhalten. Das Programm wird jeweils kurzfristig mitgeteilt. Und an den Sonntagen ist „Familientag“, zu dem die Händler mit besonderen Angeboten und Kinderunterhaltung in der Zeit von 15 bis 18 Uhr einladen.


Anstelle der Weihnachtskrippe auf dem Markt lädt die Pfarrei St. Augustinus gemeinsam mit der SMG ab 1. Dezember zum Besuch der über sechzig Jahre alten klassischen Krippe in die Propsteikirche ein.

Diese Webseite benutzt Cookies

Wir benutzen Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service anzubieten. Informieren Sie sich hier um zu erfahren wie wir Cookies einsetzen.